Weltreise ’09

Eine Weltreise zu machen, ist sicherlich ein Traum vieler Menschen. Ich hatte ebenso diesen Wunsch, jedoch in einer abweichenden Variante. Anstatt viele Städte zu erkunden,  wollte ich so viel wie möglich wandern gehen. Doch einfach mal abhaun’ ist schwieriger durchzuführen, als man denkt. Bei mir waren es verschiedene Faktoren, die mich auf der einen Seite dazu bewegten, eine Auszeit zu nehmen und es mir auf der anderen Seite überhaupt ermöglichten,  die Reise anzutreten  ohne einen Kredit aufnehmen zu müssen.

Mein Studium näherte sich im vierten Quartal 2008 dem Ende zu. Ich hatte Aussicht auf einen einfachen Start ins Berufsleben. Ich hatte mich aber während der Diplomarbeit zunehmend selbst unter Stress gesetzt und es während der fast 5 Jahre Studiums nicht einmal gepackt, auf eine simple Wandertour zu gehen. Also  begann ich den Entschluss zu fassen, eine Reise zwischen Studium und der Welt des Berufs zu legen. Natürlich ist es wichtig zu erwähnen, dass nicht jeder, der eine Weltreise machen will, dieses Vorhaben auch durchzieht. Gerade, wenn man schon einen festen Beruf hat und dann auch noch eine Familie gründet, wird es wesentlich schwieriger, eine solche Vorhaben umzusetzen. Als ich durch Rücklagen und weitere Umstände auch das Finanzielle regeln konnte, gab ich meinen Beschluss zuerst im familiären Kreis bekannt.Spontan begeistert waren meine Familie und Freunde natürlich nicht, aber nach sanfter Überzeugungsarbeit habe ich einige Unterstützung bekommen.

Die Reiseroute war durch mein Hauptziel bestimmt: Neuseeland. Denn kaum ein anderes Ziel wird unter anderen Hikern so häufig gelobt. Ich wollte also herausfinden, ob die Lobreigen begründet sind. Zudem wollte ich möglichst in der Saison wandern, da man sonst mit Überschwemmungen oder Schneestürmen rechnen muss. Weiterhin wollte ich die vollen 3 Monate auskosten, die man ohne Visum in Neuseeland verbringen darf. Und da ich schon in die Richtung fliegen musste, wollte ich noch fix Australien davorhängen. Ich machte die Route über Südafrika fest, da ich dort Freunde besuchen konnte und als letztes Ziel wählte ich USA bzw. Alaska aus, da ich durch das “Around the world” Ticket keine Kilometer scheuen musste. Da die insgesamt angesetzten 7 Monate eine sehr lange Zeit sind und sich unterwegs viel ändern kann, legte ich nur die Zielflughäfen fest. Es ergab sich also folgende Reiseroute:

1. Ziel: Südafrika (2 Wochen Kapstadt und ein paar Tage Durban)

2. Ziel: Australien (2 Monate – Anreise in Sydney, Abreise in Brisbane)

3. Ziel: Neuseeland (3 Monate – An/Abreise in Auckland)

4. Ziel: USA (1 Monat wobei 3 Wochen Alaska vorgesehen waren)

Auf den untergeordneten Seiten findet ihr die Details sowie Bilder-Galerien zu jedem der vier Ziele.

Bobas Wandertouren durch alle Welt und mehr